Produkte

Bücher auf Spendenbasis bestellen

Zur Zeit sind drei Bücher sowie eine Hör-CD mit dazugehörigem Büchlein vollendet und bestellbar. Unsere Produkte können auf Spendenbasis bestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbestellmenge der Produkte 5 Stück beträgt. Aus administrativen Gründen versenden wir nicht einzelne Produkte.

Ein jeder gebe, wie er sich’s von Herzen vorgenommen hat, nicht mit Unwillen oder aus Zwang; denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb.“ (2. Korinther 9,7)


Bankverbindung:
Postkonto: 61-650768-5
BIC-Code: POFICHBEXXX
IBAN: CH71 0900 0000 6165 0768 5
Adler-Dienst, Binningen


Die verborgenen Schätze des Abendmahls

Neustes Produkt: Die verborgenen Schätze des Abendmahls - Jesus unser Bündnispartner


Das Abendmahl ist sogar über christliche Kreise hinaus bekannt, und Jesus definiert es als den neuen Bund. Doch was ist eigentlich ein Bund, und welche Bedeutung hatte er zur Zeit Jesu? Im Abendmahl sind Schätze für dich verborgen, die es zu entdecken gilt! Wenn wir heute an das Abendmahl denken, kommen uns Brot und Wein in den Sinn, doch weshalb war dieses Ritual Jesus so wichtig, und was meinte er damit? «Die verborgenen Schätze des Abendmahls - Jesus, unser Bündnispartner» debattiert nicht über konfessionelle Fragen des Abendmahls, sondern zeigt in eindrücklicher Weise auf, was ein Bund zur damaligen Zeit bedeutete und was er heute noch für uns sein kann. Aus theologischer Sicht ist es einer der zentralsten Begriffe im Alten und Neuen Testament.

Dieses Büchlein nimmt dich mit hinein in die spannende Geschichte der antiken Bünde, deren Bedeutung Jesus aufgriff und mit neuen Wahrheiten füllte. Lass dich begeistern von der Bundesgeschichte, welche Gott mit der Menschheit geschrieben hat. Das Abendmahl, der neue Bund, ist viel mehr als Tradition.

Jesus hat mit dem Brechen des Brotes und dem Trinken des Weines nicht einfach irgendeine neue Idee platziert, sondern alte symbolische Bräuche mit neuen Inhalten gefüllt. Nur wenn wir uns dieser alten Traditionen bewusst werden, können wir die Bedeutung des Abendmahls und des neuen Bundes zu erfassen beginnen. Lies auch wie das Nehmen des Abendmals dich sogar von tödlichen Krankheiten heilen kann.

Leseprobe:

David gegen Goliath – ein Bündnissieg

Ein Charakteristikum eines «Bundesmenschen», wie David es war, ist seine Kühnheit in Demut, die aus dem Wissen stammt, dass er in einer Bundespartnerschaft steht. Ein Christ in wahrer Demut und mit einem Bundesverständnis ist deshalb mehr damit befasst, wer er «in Christus» ist, als was er «ohne Christus» ist. Ein hervorragendes Beispiel von praktisch gelebter Bundes-Mentalität ist eben diese Geschichte von David und Goliath. David war ein von Glauben erfüllter junger Mann mit einem sehr bewussten Sinn für den Bund. Obwohl du die Geschichte schon oft gehört haben magst, versuche ich, besonders den Bundesaspekt aus 1. Samuel, Kapitel 17 zu erfassen, welcher eigentlich zentral war für die fast unfassbare Kühnheit, welche David an den Tag legte.

Hochmut, Übermut, Demut!

Oft ist die Linie zwischen Hochmut, Übermut und in Demut gegründetem Glauben eine feine Linie. Als ich als Teenager die Geschichte von David gegen Goliath zum ersten Mal las, damals in praktisch vollem Unverständnis von Davids Bundesglauben, kam mir sein Verhalten doch etwas hochmütig oder naiv und übermütig vor. Wenn wir die Geschichte aus der Perspektive des Bundesglaubens lesen, realisieren wir aber bald, dass David sich voll und ganz auf den Bund mit Gott berief und nicht übermütig oder hochmütig handelte, sondern demütig und vertrauensvoll damit rechnete, dass sein Bundespartner eingreifen würde.

Damals fiel mir beim Lesen auch auf, dass David Goliath mehrmals als Unbeschnittenen bezeichnete. Ich verstand es nicht und dachte bei mir: «Das hat doch gar nichts mit der Situation und dem Kampf zu tun.» Doch weit gefehlt; meine damalige Beobachtung war der eigentliche Dreh- und Angelpunkt des Kampfes. Die Beschneidung war Davids Zeichen des Bundes, seine Bundes-Narbe, auf die er sich gegenüber seinem Gegner berufen konnte (mehr davon später). David betonte im gesamten Text mehrmals, dass er einen Bundes-Partner hatte, welcher Goliath weit überlegen war. Als Zeichen des Bundes gebot Gott den Israeliten nämlich, alle Männer zu bescheiden. «Das soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und euch», heisst es im 1. Buch Mose (17,11).

Die Beschneidung ist eine im Alltag nicht sichtbare Narbe und damit bereits ein Vorzeichen, denn auch im neuen Bund ist unsere Narbe, unser Bundeszeichen, nicht sichtbar.

Zu diesem Thema empfehlen wir auch unseren Youtube-Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCUJD53rAIS5c40hAUu9sH9A/playlists

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbestellmenge 5 Stück beträgt. Einzelne Exemplare können als PDF bei
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Weiterlesen


Buch (Gottes Stimme hören lernen)

„Gottes Stimme hören lernen“ ist ein 116 Seiten umfassendes motivierendes Buch, die Stimme des liebenden Vater besser kennen zu lernen. Ergänzt durch zahlreiche Interviews zeigt es viele Wege auf, wie wir lernen können mit Gott unserem Schöpfer in einem Dialog zu kommunizieren. Gebet ist kein Monolog! Gott redet mit uns, zuweilen sehr konkret, und wir dürfen lernen seine Kommunikationswege zu entdecken.


Gottes Stimme hören lernen 

Wie wäre es, wenn wir einfach so mit Gott, dem Schöpfer des Universums, reden könnten, von Freund zu Freund, und er würde uns nicht nur hören, sondern mit uns in ein Gespräch treten?

Wäre das nicht genial? Nun, ganz so einfach ist es in der sogenannten gefallenen Schöpfung nicht, und dennoch, die Sprache Gottes kann man erlernen. Es ist möglich, diesem unendlichen Gott nicht nur Signale zu senden, sondern zu erfahren, wie er mit dir ganz persönlich in eine Kommunikation tritt. Gebet kann ein sehr spannender Dialog werden, und du darfst lernen, Gottes Stimme präziser zu erkennen. In diesem Buch erfährst du, wie Frauen und Männer gelernt haben, von Gott teils sehr präzise Antworten zu erhalten. Es ist jenen gewidmet, die sich danach sehnen, mehr von Gott zu hören, jenen, die sich aufmachen wollen, ihr Potential, Gottes Stimme zu hören, auszuschöpfen.


Leseprobe:

Weihnachtsgeschenk gesucht

Meine Frau und ich sind beide nicht Menschen, die Weihnachtsgeschenke bereits im Herbst einkaufen; im Gegenteil, wir lassen sehr viel Zeit verstreichen und kommen dann oft etwas unter Druck. So war es auch im Dezember 2014. Es war bereits der 23. Dezember, ich war noch am Arbeiten und wusste, dass ich genau eine Stunde Zeit hatte, um ein Weihnachtsgeschenk für meine Frau zu finden. Ich trat in ein Zwiegespräch mit Gott und erklärte ihm, dass ich ein kleines Problem hätte. Dass ich wieder einmal relativ spät dran sei mit Geschenken – als ob er das nicht wüsste. Ich bat ihn, mir zu helfen, in dieser kurzen Mittagspause ein Geschenk für meine Frau zu finden. Da ich in Pratteln arbeitete, hatte ich den Eindruck, ich könnte zu Ikea gehen und dort vielleicht fündig werden. Ich prüfte diesen Gedanken und hatte inneren Frieden darüber. Der innere Friede, der im Gebet über einen Gedanken aufsteigt, ist eine der Möglichkeiten, wie Gott zu uns redet (Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen, Kolosser 3,15). Als die Mittagspause kam, fuhr ich Richtung Ikea und dankte Gott im Vertrauen darauf, dass ich ein Geschenk finden würde.

Ich befand mich bereits in der Tiefgarage um zu parkieren, da empfing ich einen unerwarteten Gedanken: «Du bist im falschen Laden, fahr durch die Tiefgarage hindurch hinüber zum nächsten Geschäft.» Gehört, getan! Im nächsten Warenhaus angekommen, startete ich in der Abteilung mit Fernsehern und Stereoanlagen. Ich begann Gott zu fragen, wo ich in diesem Laden nun das Geschenk finden würde. Ganz leise hörte ich den Heiligen Geist zu meinem Herzen sprechen: «Hier kannst du mich nicht richtig hören, es gibt zu viel Ablenkung, zu viele fremde Stimmen, die deine Seele berieseln. Du bist am falschen Ort! Hier kann ich nicht zu dir reden, da zu viel auf dich einprasselt.» Ich verliess diese Abteilung und versuchte mich auf die Stimme Gottes zu konzentrieren. Kaum hatte ich mich aus der Abteilung begeben, hörte ich die leise Stimme wieder: «Richte deine Augen nach vorne.» Dort sah ich Sofas, wusste aber sogleich, das konnte Gott nicht meinen, Sofas machen sich nicht so gut als Weihnachtsgeschenk. Da verspürte ich eine ganz leichte Lenkung meiner Augen auf die Wand hinter den Sofas, und wieder empfing ich einen gedanklichen Impuls: «Hinter dieser Wand findest du das Geschenk.» Ich war natürlich gespannt darauf, was sich dahinter befinden würde. Auf der anderen Seite angekommen, befand ich mich in der Vorhangabteilung. Nun erinnerte ich mich daran, dass sich meine Frau für das Schlafzimmer neue silberweisse Vorhänge wünschte. Genau diese silberweissen Vorhänge waren im Preis stark reduziert. Ich war begeistert und überwältigt und dankte Gott für dieses Geschenk, trat jedoch nochmals mit ihm in ein Zwiegespräch und sagte: «Vater, diese Vorhänge sind super, vielleicht gibt`s in diesem Laden noch etwas, was Daniela gefallen würde.» Nach einer Weile hörte ich wieder Gottes Stimme zu meinem Geiste sprechen: «Geh zu den Bildern und Postern, dort wird dir genau eines ins Auge springen, welches Daniela begeistern wird.» Die Auswahl war eher gering, doch es war tatsächlich so, dass meine Augen an einem Bild besonders hängen blieben. Es war ein grosses Bild einer Blume in den Farben Rosa und Violett. Irgendwie wusste ich: «Das ist es!», war aber dennoch etwas unsicher, da meine Frau sehr viel Wert auf exakte farbliche Abstimmung legt. Würden dieses Rosa und Lila passen, und zwar genau passen? Nun, Glaube erfordert oft auch Risikobereitschaft, und ich ging sie ein, da ich wiederum den inneren Frieden verspürte. Als meine Frau das Bild am nächsten Tag auspackte, stellten wir beide fest, dass es farblich absolut und haargenau zu den anderen Elementen in unserem Schlafzimmer passte. Ich war sehr beeindruckt. Einkaufen mit Gott macht einfach Spass!

Wieder einmal zeigte mir der liebende Vater im Himmel, dass er sich für Details interessiert, die mir (und natürlich auch meiner Frau) am Herzen liegen. In nur 60 Minuten lenkte er mich von einem Kaufhaus zum nächsten und von einer Abteilung in die andere, einfach nur, weil er mich liebt. Der liebende Vater im Himmel interessiert sich für dich, er interessiert sich für die Details in deinem Leben. Wie ich gelernt habe, auf diesen diversen «Kanälen» die Impulse zu empfangen, werde ich auf den folgenden Seiten aufschlüsseln. Es braucht dazu keinen sogenannten sechsten Sinn, eventuell jedoch ein neues Verständnis davon, wie Gott den Menschen geschaffen hat.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbestellmenge 5 Stück beträgt. Einzelne Exemplare können als PDF bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.


Keine Zeit zum Lesen? Dieses Buch existiert auch als  Hörbuch im mp3 Format. Es wird kostenlos zum Download bereitgestellt. Lass dir das Buch  vorlesen, während du auf dem Sofa in Ruhe eine Tasse Tee oder Kaffee geniesst. (Mit der rechten Maustaste können die mp3 Kapitel einzeln heruntergeladen werden. Somit kann man die Kapitel auch auf dem Smartphone oder USB-Stick im Auto laden und hören.

Ganzes Buch:

Kostenlos - für eine Spende sind wir sehr dankbar!

Direkter Link zum MP3 File



Einzelne Kapitel zum Download ...

Kostenlos - für eine Spende sind wir sehr dankbar!

Weiterlesen


Hör-CD mit Heilungsbibelstellen

Wir sind begeistert von unserem Produkt: Eine Hör-CD mit Heilungs-Bibelstellen und Veheissungen zum Thema Heilung. Die tiefe und beruhigende Stimme des Sprechers bringt dir die biblischen Wahrheiten näher. Keine Predigt – nur biblische Geschichten und Bibelstellen pur. „Der Glaube kommt durch das Hören des Wortes Gottes.“ (Römer 10,17)

Heilung geschieht nicht immer sofort. Sie kann durch einen Prozess geschehen, der durch das Anhören von biblischen Verheissungen unterstützt wird. Hör dir diese Bibelverse immer wieder an und lass dein Vertrauen darauf wachsen, dass Gott heilen will. Egal, welche Krankheit du hast.

Leseprobe:

1. Der Glaube kommt progressiv

Römer 10,17: «Also kommt der Glaube aus der gehörten Botschaft, die gehörte Botschaft aber durch das gesprochene Wort Gottes.»

Dieser Vers verdeutlicht, dass unser Glaube kommt, also entsteht, wenn wir Gottes gesprochenes Wort HÖREN.

Der Glaube kommt und wächst heran, indem wir das gesprochene Wort Gottes immer und immer wieder hören und auch beginnen, selbst auszusprechen. Dies beinhaltet einen Prozess, welcher mit dem Heranwachsen des Senfkorns zur ausgewachsenen Pflanze verglichen werden kann. Ein Senfkorn braucht Zeit, Erde, Wasser und Licht; unser Glaube benötigt für seinen Wachstumsprozess das fortwährende Hören des gesprochenen Wortes Gottes. Dies ist ein Prozess, denn es heisst: der Glaube kommt. Durch das Hören setzt du ihn in Bewegung, bis er am Ziel ankommt.

Paulus hat oftmals für Kranke gebetet. Kranke wurden sogar alleine durch seine Schweisstücher geheilt (Apostelgeschichte 19, 11-12 besagt: «und aussergewöhnliche Wunderwerke tat Gott durch die Hände des Paulus, sodass man sogar Schweisstücher oder Schürzen, die seine Haut berührt hatten, auf die Kranken legte und Krankheiten von ihnen wichen und die bösen Geister von ihnen flohen»). In Apostelgeschichte 14, 8-10 jedoch betet Paulus erst dann für einen verkrüppelten Mann, als er bemerkt, dass sich dessen Glaube durch das Hören der Botschaft entwickelt hat.

«Und ein Mann in Lystra sass da, kraftlos an den Füssen, lahm von seiner Mutter Leib an, der niemals umhergegangen war. Dieser hörte Paulus reden; als der ihn fest anblickte und sah, dass er Glauben hatte, geheilt zu werden, sprach er mit lauter Stimme: Stelle dich gerade hin auf deine Füsse! Und er sprang auf und ging umher.»

Bei diesem verkrüppelten Mann kam der Glaube für seine Heilung in einem fortschreitenden Prozess während des Hörens der Predigt.

1. Thessalonicher 2,13: «Immer wieder danken wir Gott dafür, dass ihr seine Botschaft, die ihr von uns gehört habt, nicht als Menschenwort betrachtet habt; ihr habt sie als das aufgenommen, was sie ja tatsächlich ist, als Gottes Wort. Und nun entfaltet dieses Wort seine Kraft in eurem Leben, weil ihr ihm Glauben geschenkt habt.»

2. Neige dein Ohr!

Sprüche 4,20-22: «Mein Sohn, auf meine Worte achte, meinen Reden neige dein Ohr zu! Lass sie nicht aus deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens! Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Heilung für ihr ganzes Fleisch.»

Der letzte Teil des Verses (Heilung für ihr ganzes Fleisch) kann alternativ auch mit «Medizin für den gesamten Körper» übersetzt werden.

Gottes Worte bringen denen Heilung, die seine Worte finden. Wie aber kann ich die Worte finden, wenn ich sie bereits schwarz auf weiss lesen kann? Wer Worte liest, kennt sie, hat aber nicht zwingend erkannt.

Hose 4,6 sagt uns: «Mein Volk kommt um aus Mangel an Erkenntnis», und Jesaja 5,13 sagt: «Darum wandert mein Volk in die Gefangenschaft aus Mangel an Erkenntnis.»

Kenntnis des Wortes Gottes allein scheint nicht auszureichen. Der Schlüssel zur Lösung ist wohl auch die Erkenntnis des Wortes Gottes. Die Verheissungen Gottes müssen tief in dein Herz eindringen und dort erkannt werden. Der Weg von unserem Verstand ins Herz ist oft ein langer.

Auf Gottes Worte zu achten heisst, in der Tiefe zu verstehen, was sein Wort sagt, und dies dann im Glauben anzunehmen. Achten bedeutet aufmerksam zuhören, so aufmerksam, dass ich sogar mein Ohr neige. Zuhören oder Hören scheint ein entscheidender Faktor zu sein, wenn es um Heilung geht. «Wer Ohren hat, zu hören, der höre», sagt Jesus mehrmals. Haben wir nicht alle Ohren, um zu hören? Wie wir hören, scheint also der springende Punkt zu sein. Das aufmerksame Hören und Glauben scheinen in einem engen Zusammenhang zu stehen.

Wenn der Arzt eine Medizin verschreibt, die man sechs Monate lang täglich einnehmen soll, dann sind die meisten Menschen gewillt, dies zu tun, um Heilung zu erlangen. Das Gleiche gilt auch für die Verheissung, die in diesem Vers verborgen ist. Auch Gottes Medizin (seine Worte) wirkt nur dann, wenn wir uns an die «Einnahmeverordnung» halten, wann und wie oft wir es lesen sollen. Gott als unser Arzt verschreibt uns ebenfalls eine übernatürliche Medizin, die ihre Wirkung durch das wiederholte Anhören zur Entfaltung bringt. Neige dein Ohr und nimm diese Medizin täglich ein.

2. Mose 15,26: «Ich bin der Herr, dein. Arzt.» – «Ich bin der Herr, der dich heilt.»

Oftmals sind Menschen wegen ihrer Krankheit gezwungen, einen erheblichen Zeitaufwand für Therapie und Medikation zu leisten. Arztbesuche, Therapeuten, Apotheken und anderes nehmen Zeit in Anspruch. Sind wir jedoch gewillt, den gleichen Zeitaufwand dem Wort Gottes entgegenzubringen? Auch dieser Weg kann länger dauern. Oder erhoffen wir uns von Gottes Therapie eine rasche Wirkung, und wenn das erhoffte Ergebnis – unsere Gesundheit – nicht schnell eintritt, verwerfen wir diesen Weg? Ändern wir allenfalls sogar unsere Meinung darüber, ob Gott heilen will oder nicht? Heilung ist Gottes Wille, doch er entscheidet in seiner Souveränität, wie und wann wir geheilt werden. Wenn Heilung also nicht sofort eintritt, sollten wir unser Ohr weiterhin neigen und seine verschriebene Medizin einnehmen, bis sie Wirkung zeigt.

Beginnen wir anzuerkennen, das Gottes Wort höher, tiefer und breiter ist als unser Verstand und die Logik unserer Gesellschaft, dann beginnen wir unser Ohr demütig zu neigen. In dieser geneigten Position wird es befähigt, die Wahrheiten aufzunehmen, die Gott in einer höheren Dimension geschaffen hat. Alte Denkmuster müssen weggetan und mit neuen ersetzt werden.

Matthäus 24,35: «Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.»



Die CD existiert auch als Video mit schönen Landschaftsaufnahmen und ist online auf YouTube (Adler-Dienst - "Er sandte sein Wort und heilte sie") .
https://www.youtube.com/watch?v=ZAIp2NPbu0c

Das gleichnamige Büchlein "Er sandte sein Wort und heilte sie" (PDF unten zum Herunterladen)  kann mit oder ohne CD bestellt werden. Die CD kann auch als mp3 hier angehört oder heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbestellmenge 5 Stück beträgt. Einzelne Exemplare können als PDF bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.


Gesamte CD:
Direkter Link zum MP3 File

Weiterlesen


Buch (Sprachengebet)

Unser erstes Produkt "Das Sprachengebet, eine persönliche Kraftquelle" kann umsonst für dich, deinen Hauskreis oder deine Gemeinde bestellt werden. Zur Vorschau oder als Download zum Ausdrucken bieten das Buch auch als PDF an.


Leseprobe:

Geheimsprache des Heiligen Geistes

Das Sprachengebet ist also eine Geheimsprache, die wir von Gott geschenkt bekommen, und nur er versteht sie. Es ist ein Geschenk Gottes an all seine -Kinder. Gott, der liebende Papa, möchte uns täglich beschenken, denn, indem wir in Sprachen beten, empfangen wir heilige Worte. Praktizieren wir dies täglich, wird dadurch unsere Beziehung zum Vater vertieft und unser Feuer für Jesus entfacht. Eine Sprache, die deine persönliche Beziehung zu Gott stärkt und ausbaut. Je mehr wir im Geist beten, desto mehr werden wir die Dinge des Geistes, die unserem wissenschaftlichen Denken so fern sind, verstehen. Beim Beten im Geist bekommen wir, wenn auch nur in kleinen Schritten, kontinuierlich einen tieferen spirituellen Zugang zur Heiligen Schrift. Dieser spirituelle Zugang zur Heiligen Schrift ist dringend nötig, wenn wir nicht lediglich Christen sein wollen, sondern Jünger und Jüngerinnen, welche die gleichen Werke vollbringen, die Jesus uns zeigte.

Aufgepasst: Das tägliche, stundenlange Beten in Sprachen kannst du nur aufrecht erhalten, wenn du dich in das Gebet verliebst. Dann nämlich werden Gebet im Geist und Gebet im Verstand sich fliessend abwechseln und sich gegenseitig befruchten.

Es ist eine Lüge Satans, die uns weismachen will, wir hätten zu wenig Zeit für das Gebet. Entwickle die Vision, während deiner Arbeit fähig sein zu beten, so wirst du nie mehr denken, du hättest zu wenig Zeit fürs Gebet.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbestellmenge 5 Stück beträgt. Einzelne Exemplare können als PDF bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

Zum Thema Sprachengebet haben wir auch ein paar Youtubes gemacht:
https://www.youtube.com/channel/UCUJD53rAIS5c40hAUu9sH9A/playlists


Weiterlesen


CD "Road to Worship"

Der erste Song zur CD "Road to Worship" ist da mit Video. Siehe: YouToube (Adler-Dienst - Jesus Christ)

Weiterlesen